Punch 04
punch_04_angezaehlt

PUNCH: DIE NEUE IST DA!

Wir hätten es uns mit unserem Magazin ganz leicht machen können. Ein bisschen Fachsimpelei über Marketing und Markenführung garniert mit ein paar Fallbeispielen und den passenden Mitarbeiterstatements. Wäre schön gewesen. Schön langweilig. Deshalb berichtet PUNCH von Fallbeispielen und Sichtweisen aus Praxis und Wissenschaft am Puls der Zeit und darüber hinaus – die zeigen, was Marke, Marketing und Kommunikation bewegen können. Und, dass Unternehmen mit Mut und Engagement weitaus mehr erreichen: unternehmerische, kommunikative Schlagkraft für ihren Erfolg.

 

Ring frei:

Ab sofort können Sie die neue Ausgabe des PUNCH – MacherMagazins für unternehmerische Schlagkraft
hier bestellen.

SPANNEND BESETZT GEHT DIE PUNCH IN DIE NÄCHSTE RUNDE:

punch_04_cuecon_1

ZEIT FÜR EINE REFORM! WARUM WIR MARKENFÜHRUNG IM ZEITALTER DER DIGITALISIERUNG NEU DENKEN MÜSSEN.

von Marco Petracca, Geschäftsführer bei cuecon

Als der Konzern Google Mitte August die Meldung in den digitalen Äther schoss, dass man jetzt eine Holding namens Alphabet gegründet habe, um die ganzen Diversifizierungsoffensiven mit Brillen, selbstfahrenden Autos, Robotern und Wifi-Drohnen eigenständig ausgliedern zu können, machte sich Unruhe bei den Markenexperten breit…

Punch 04: FAMILIENUNTERNEHMEN ALS GESELLSCHAFTLICHE AKTEURE

FAMILIENUNTERNEHMEN ALS GESELLSCHAFTLICHE AKTEURE

Interview mit Dr. Andreas Möller, Leiter des Zentralbereichs Unternehmenskommunikation und Politik des Werkzeugmaschinen- und Laserherstellers TRUMPF

Achtsam nach allen Seiten zu agieren, ist für Unternehmen eine Herausforderung. Dafür braucht es eine besondere Haltung. Wie es geht, macht TRUMPF vor, als Hersteller von Werkzeugmaschinen sowie Lasern und Elektronik für industrielle Anwendungen. Das unabhängige Familienunternehmen ist international erfolgreich, gerade weil grundlegende Werte gelebt und gemeinsame Ziele angestrebt werden…

Punch 04: MITARBEITER-DIALOG UND ARBEITGEBERMARKE ALS ERFOLGSTREIBER

MACHEN IST SILBER. REDEN IST GOLD. WIE MITARBEITER-DIALOG UND ARBEITGEBERMARKE ALS ERFOLGSTREIBER WIRKEN.

Interview mit Rainer Lattek, Personalleiter der SMS group GmbH

Mit seinen metallurgischen Anlagen, Maschinen und Services schafft die SMS group GmbH Lösungen für Kunden aus aller Welt. Die entscheidenden Mitgestalter des Unternehmenserfolgs sind dabei zweifelsohne die Mitarbeiter. Eine ungemein starke Motivation für das Unternehmen, die Besten zu gewinnen und langfristig zu binden…

Punch 04: HYSTERIE 4.0

HYSTERIE 4.0 – VERGESSEN SIE DAS MIT DER DIGITALISIERUNG, LASSEN SIE UNS LIEBER ÜBER HALTUNG REDEN!

von Frank Hüttemann, Geschäftsführer von PSV Marketing

Sollten Sie für dieses Jahr ein Kundenevent, eine Vortragsveranstaltung oder irgendeine Publikation planen, und sich bis dato noch nicht sicher sein, mit welchem Thema Sie definitiv die Aufmerksamkeit auf sich lenken können, hätte ich was für Sie: machen Sie was mit Industrie 4.0! Man wird Sie mit Anmeldungen überschütten, jede Wette…

Punch 04: RAUM FÜR NACHHALTIGKEITSPERSPEKTIVEN

RAUM FÜR NACHHALTIGKEITSPERSPEKTIVEN

von Prof. Dr. Andrea Honal, Professorin an der Dualen Hochschule Baden Württemberg in Mannheim

Der ökonomische Erfolg steht für Unternehmen fast immer an erster Stelle. Die Gesellschaft hingegen erwartet von den Institutionen vor allem eins: verantwortungsbewusstes Handeln. Das erfolgt meist erst bei entsprechender Relevanz für den Businesserfolg. Oder wenn die Rufe nach gesellschaftlicher Verantwortungsübernahme nicht mehr zu überhören sind. Veränderte rechtliche, gesellschaftliche und mediale Rahmenparameter stellen aber heute ganz neue Anforderungen an Unternehmen. Die reine Shareholder-Value-Orientierung bzw. an finanziellen Kennzahlen ausgerichtete Unternehmenspolitik reicht nicht mehr aus…

Punch 04: AUS ÜBERZEUGUNG HANDELN – (MEHR-)WERTE SOZIALEN ENGAGEMENTS

AUS ÜBERZEUGUNG HANDELN – (MEHR-)WERTE SOZIALEN ENGAGEMENTS

Interview mit Florian Leipold (Geschäftsführer der Hees Bürowelt Unternehmensgruppe) und Jan Michael Schöne (Verantwortlicher für Marketing und Kommunikation der Hees Bürowelt Unternehmensgruppe)

Ein 125-jähriges Unternehmensjubiläum. Das sollte anständig gefeiert werden, oder? Üblicherweise stehen in solch einem Fall große Festivitäten an. Nicht so 2015 bei der 1890 gegründeten Hees Bürowelt. Mit dem Jubiläum wuchs die außergewöhnliche Idee, den Menschen in der heimischen Region zu danken. Denjenigen, die dem Unternehmen so lange die Treue gehalten haben…

Punch 04: MEHR ALS KÄSE UND STAMMTISCH?

MEHR ALS KÄSE UND STAMMTISCH?

von Guido Müller, Leiter der PR bei PSV Marketing

Meist reihen sich in einer Messehalle mehrere hundert Reihen- und Eckstände unübersichtlich mit Hallen-, Gang- und Standnummer aneinander und warten darauf von Null- oder A-Kunden gleichermaßen gefunden zu werden. Marketingverantwortliche versuchen in dieser unwirtlichen Umgebung eine Markenwelt zu inszenieren, die begeistert. Menschenmassen, Geräuschpegel und nicht zuletzt das schmerzende Schuhwerk sind die ewigen Begleiter der Messebesucher und nicht gerade die expressiven Katalysatoren für ein mitreißendes Fachpublikum…

Punch 04: WIE AUS WORTEN WELTEN WERDEN

WIE AUS WORTEN WELTEN WERDEN

von Kamila Joanna Laures, Director Media Relations für die PR-Aktivitäten der SAP

„Könnten Sie sich vorstellen, etwas zum Thema Story-telling für unser Magazin zu schreiben?“ Ich musste schmunzeln, als ich diese Anfrage der PUNCH erhielt. Vorstellen konnte ich mir vieles – bloß nicht, dass dieses Thema noch irgendjemanden interessierte. Die Sau namens „Storytelling“ wird schon viel zu lange durch´s Dorf gejagt. Gibt es dazu wirklich noch etwas zu sagen, was nicht schon zig-fach gesagt wurde? Ich glaube nicht. Was bleibt mir also übrig, als die niedrigen Erwartungen des storytelling-müden Lesers zu durchbrechen…

Punch 04: Ansage

ANSAGE: NACH VORNE SCHAUEN

von Stefan Schwenzfeier, Leiter Digitalmarketing bei PSV

Liebe Inspirationsgeber und Inspirationssucher, engagierte Akteure in Marketing,
Vertrieb und Geschäftsführung – liebe Leserinnen und Leser, nicht weniger als 1,2 Milliarden Euro geben Kommunen, das Land NRW, der Bund und die EU gemeinsam aus, um allein in Nordrhein-Westfalen den Breitbandausbau des Internets von mindestens 50 Megabit/Sekunde bis Ende 2018 zu realisieren. Gute 50 Millionen Euro davon sollen in Glasfaser-anschlüsse in Gewerbegebieten investiert werden. Zwingend notwendig und längst überflüssig – doch dreist gefragt: Was haben deutsche Unternehmen davon?